Systemische Organisationsentwicklung und Changemanagement

19. Kursbeginn: 07./08. Mai 2021 (Entscheidungsmodul)

Bildungsurlaub anerkannt

  • Einleitung
  • Zielsetzung
  • Zum methodischen Vorgehen
  • Inhalte und Themen
  • Kursaufbau
  • Teilnahmevoraussetzungen
  • Kosten
  • Termine/Kursbeginn 2020
  • Anmeldung
  • DozentInnen

Veränderungskompetenz – zentraler Erfolgsfaktor für Organisationen

Globalisierung, Konzentration, Digitalisierung, Migration – die Rahmenbedingungen für Unternehmen werden immer komplexer, der Wandel nimmt weiter an Tempo zu. Für Unternehmen und Organisationen bedeutet das: Für Unternehmen und Organisationen bedeutet das: Veränderung wird vom Ausnahmezustand zum „neuen Normal“. Gleichzeitig wollen immer mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Führungskräfte ihre Organisation auch als Ort persönlichen Wachstums, gemeinsamer Entwicklung und Wertschätzung erleben.
Professionell gestaltete Veränderungsprozesse integrieren nicht nur die unterschiedlichen Anforderungen an Veränderung. Sie stärken zugleich die eigene Kompetenz der Organisation für weitere Veränderung und Entwicklung.

Ziele der Ausbildung

Die TeilnehmerInnen erwerben und vertiefen ihre Kompetenz, als externe oder interne Beratende Veränderungsprozesse professionell zu analysieren, zu planen und zu begleiten. Beratungskompetenz in diesem Sinne umfasst:
• einen ganzheitlichen Blick auf Organisationen und die Fähigkeit haben, viele Aspekte von Veränderungsprozessen im Blick zu halten
• ein Repertoire an Interventionen kennen und einsetzen können, und das Gespür für deren situativ angemessenen Einsatz haben
• Konzepte haben, um Veränderungsprozesse in geeigneter Weise in Gang zu setzen und diese auch in Krisen- und Konfliktsituationen kompetent zu begleiten
• ein Verständnis haben für soziale Prozesse und die Möglichkeiten und Grenzen der Steuerung von Organisationen
• ein professionelles Rollenverständnis leben, das die eigene Rolle und den eigenen Auftrag klärt, reflektiert und kontinuierlich aktualisiert

Methodik

• Die Ausbildung ist praxisorientiert. Eine Vielzahl von Methoden wird gleich in der Ausbildung erprobt.
• Während der Ausbildung führt jeder Teilnehmende ein individuelles organisationsbezogenes Veränderungs-Projekt durch.
• In kollegialen Intervisionsgruppen werden die Lernerfahrungen, insbesondere bezogen auf das Ausbildungsprojekt, reflektiert. Damit spiegeln auch die Intervisionsgruppen Prinzipien der Organisationsentwicklung, wie selbstorganisiertes Lernen sowie die Nutzung der Ressourcen von TeilnehmerInnen.
• Die Ausbildung ermöglicht eigenständige Weiterentwicklung und gezielte Vertiefung der eigenen Beratungskompetenz, indem der theoretische Bezugsrahmen der jeweiligen Methoden und Ansätze aufgezeigt wird.

Inhalte und Themen

Modul 1: Einstieg in die Ausbildung – Überblick über Change Prozesse

• Erfolgsfaktoren für Changeprojekte
• Phasen in Veränderungsprozessen
• Warum systemische Beratung?
• Logik und Selbstverständnis der Ausbildung
• Entscheidung über die Teilnahme

Modul 2: Veränderungen in Organisationen verstehen und klären

• Basisprozesse der Organisationsentwicklung und Changemanagement
• Typen von Veränderungsprozessen
• Ebenen der Veränderung
• Auftrag und Prozessverantwortung klären - interne und externe Beratung
• Vorstellen der geplanten Praxisprojekte der Teilnehmenden

Modul 3: Den Veränderungsprozess vorbereiten und starten

• Ziele definieren für den Prozess und zu den Inhalten
• Stakeholder- und Kraftfeldanalyse
• Veränderungsenergie erzeugen
• Die zentrale Botschaft für das Vorhaben entwickeln
• Kick-off-Veranstaltung gestalten

Modul 4: Die Umsetzung planen und stimmig strukturieren

• Ebenen von Commitment (Engagement) für das Vorhaben
• Basisinstrumente des Change-Managements
• Interventionsfelder in Veränderungsprozessen
• Kommunikations- und Beteiligungsplan entwerfen, symbolische Kommunikation
• Motivation sichern - quick wins einplanen

Modul 5: Veränderung sichern und in der Kultur verankern

• Monitoring und Feedback
• Widerstand und Konflikte verstehen und Interventionen ableiten
• Organisationskulturen aus integral-evolutionärer Sicht – was passt?
• Organisationskultur Schritt für Schritt weiterentwickeln

Modul 6: Die Beratungsrolle in Kontext und Entwicklung

• Die Beratungsbeziehung gestalten: innere und äußere Spannungsverhältnisse
• Den Beratungsauftrag aktualisieren
• Beraterisches Handeln: Intuition und Präsenz
• Die eigene beraterische Entwicklung
• Interne und externe Beratung

Modul 7: Überblick und Zusammenfassung

• Blick auf den Gesamtprozess
• Bearbeitung eines fiktiven Fallbeispiels mit den bisher erarbeiteten Instrumenten
• Zusammenfassung bisheriger Lernerfahrungen

Modul 8: Abschluss

• Präsentation der Projektberichte zu den ausbildungsbegleitenden Projekten
• Reflexion der Lernerfahrung, Ausblick und eigene Standortbestimmung
• Auswertung des Kurses

Kursaufbau

Die Ausbildung umfasst

• ein 2-tägiges Auftaktmodul (Einführung und Entscheidungsfindung)
• ein 3-tägiges Abschlussmodul (Präsentation der Projektberichte, Reflexion der ausbildungsbegleitenden Projektarbeit, Zertifikatsverleihung)
• sechs jeweils 3-tägige Module (Freitag - Sonntag)
• zwischen den Modulen kollegiale Intervisionsgruppen zur Projektbegleitung und Vertiefung der Inhalte
• eine die Fortbildung begleitende Lektüre von Literatur zur Organisationsentwicklung.

Teilnahmevoraussetzungen

Vorausgesetzt werden
- eine interne oder externe beratende oder steuernde Funktion in einem Veränderungsprozess/Veränderungsprozessen in Organisationen oder Netzwerken.
- die Bereitschaft, während der Ausbildung ein eigenes praxisbezogenes organisationales Veränderungsprojekt durchzuführen und schriftlich (etwa 8 – 12 Seiten) zu dokumentieren
- die Bereitschaft, während der Ausbildung an einer selbstorganisierten Intervisionsgruppe teilzunehmen (ca. 5 – 6 Termine).
Beratungserfahrungen sind erwünscht.
Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 13 begrenzt.

Kosten

Die Kosten betragen € 475,00 für das Entscheidungsmodul und drei weitere Raten von je € 1.670,00.

Termine: 19. Kursbeginn: 07./08. Mai 2021

(Beginn jeweils von Freitag 13.00 Uhr bis Sonntag 15.30 Uhr)

1. Modul: 07.05.-08.05.2021 (Entscheidungsmodul, 2-tägig)
2. Modul: 25.-27.06.2021
3. Modul: 17.-19.09.2021
4. Modul: 15.-17.10.2021
5. Modul: 19.-21.11.2021
6. Modul: 21.-23.01.2022
7. Modul: 11.-13.03.2022
8. Modul: 29.04.-01.05.2022 (Abschluss)

Diese Fortbildung verfügt über die Anerkennung zum Bildungsurlaub.

Ort der Ausbildung

Die Ausbildung findet in Berlin statt. Der genaue Veranstaltungsort (Triangel e.V. oder ein anderer Ort in Berlin) richtet sich nach der Anzahl der Teilnehmenden und wird so gewählt, dass die erforderlichen Corona-Hygienestandards (insbesondere Abstand) gewährleistet sind. Die Module 3 und 4 können, falls eine Präsenzveranstaltung nicht zulässig ist, auch online durchgeführt werden

Anmeldung

Zum unverbindlichen (persönlichen/telefonischen) Vorgespräch über das Kontaktformular.

Onlineanmeldung über Kontaktformular

Bildungsurlaub

Für die Weiterbildung ist Bildungsurlaub anerkannt.

Dr. Petra Krings

Berlin
Juristin, Change Managerin (demos), Organisationsberaterin, Coach (AS Universität Kiel), zertifiziert zur Arbeit mit dem Ich-Entwicklungs-Profil, langjährige Erfahrung als Führungskraft im öffentlichen Sektor. Arbeitsschwerpunkte: Change Management/Organisationsentwicklung im öffentlichen und privatwirtschaftlichen Sektor, Strategisches Umfeldmanagement bei öffentlichen Vorhaben, Coaching zu den Themen Führung, berufliche und persönliche Entwicklung, Fortbildungen zu den Themen Strategisches Umfeldmanagement und Ich-Entwicklung

Michael Völker

Potsdam
Supervisor, Organisationsentwickler, Mediator, NLP-Master Vorstand des Jugendhilfeträgers JOB e.V. im Land Brandenburg und des Bildungs- und Beratungsträgers BIUF e.V. in Potsdam Arbeitsschwerpunkte: Organisationsentwicklungsprozesse, Konfliktmanagement und Verhandlungen in und zwischen Organisationen, Großgruppen-Moderation in Organisationen und Gemeinwesen, Teamsupervision und Führungskräfte-Coaching

Dr. Thomas Binder

Dipl.-Kfm., Dipl.-Psych., Supervisor (DGSv, SG), Lehrsupervisor (IPU), Mediator (BM). Seit 1995 als Berater tätig. Arbeitsschwerpunkte: Change Management/Organisationsentwicklung, Coaching zu Führungswechsel, Rollengestaltung und Persönlichkeitsentwicklung sowie vertikale Führungskräfteentwicklung.
Pühl 2019

Dr. Harald Pühl

Berlin (1. Vorsitzender)
Mediationsausbilder (BMWA; BM®), "Urgestein unter den Mediatoren" (Tagesspiegel), Coach/Supervisor (DGSv), Organisationsberater, Leiter des TRIANGEL-Instituts Berlin
Scroll to Top