Rückruf
Haben Sie eine Frage oder ein anderes Anliegen. Wir helfen Ihnen gerne weiter und rufen Sie kostenlos zurück.

Zum Rückruf

Kontakt
Tel.: 030 322 83 73
Fax: 030 3260 93 29
E-Mail: info@triangel-consulting.com

Supervision, Coaching & Organisationsberatung (DGSv)

21. Ausbildungsbeginn 30. Juni 2017 - ausgebucht!

22. Ausbildungsbeginn: September 2018


Selbstverständnis
Qualifizierungsziele
Ebenen der Weiterbildung
Kursumfang
Inhalte
Abschlussvoraussetzungen
Teilnahmevoraussetzungen
Kosten
Ausbildungsbeginn
Termine
Anmeldung
DozentInnen


Selbstverständnis

Aufgrund des Entwicklungs und Wandlungsbedarfs der Profit- und Non-Profitorganisationen sowie der Verwaltung und Dienstleiter hat sich die Nachfrage nach den Beratungen Supervision, Coaching, Organisationsentwicklung und Mediation spürbar erhöht.
BeraterInnen müssen heutzutage über ein differenziertes Methodenrepertoire verfügen, um den gestiegenen Komplexitätsanforderungen gerecht zu werden.

Deshalb haben wir unsere Ausbildung im Laufe der Zeit weiterentwickelt und bieten ein Curriculum an, das sich am Konzept der Prozessberatung (nach Ed. Schein) orientiert. Team-Supervision, Coaching, Organisationsentwickung und Organisationsmediation sind die dazugehörigen integrativen Beratungsformate.

Das Verbindende ist die Berateridentität und Rollenklarheit. Beratung in diesem Feld ist die Kunst, kommunikativ an die ratsuchenden Systeme anschlussfähig zu sein, Kontakt zu finden und angemessene Kontrakte auszuhandeln und gestalten zu können.


Qualifizierungsziele

  • Die ausgebildeten BeraterInnen sind in der Lage
  • personale, organisationelle und professionelle Probleme/Anliegen, Ressourcen und Potenziale ihrer KundInnen zu diagnostizieren,
  • mit dem KundInnen Ziele zu erarbeiten und ein entsprechendes Beratungsdesign zu entwerfen,Begleitungs- und Veränderungsprozesse so zu gestalten, dass die Beteiligten adäquat in die Beratung einbezogen und Konflikte primär als Strukturkonflikte verstanden werden,
  • ihre professionelle Rolle auch im dynamischen Prozessgeschehen zu halten,
  • sich selbst in ihrer Arbeit zu beobachten und zu reflektieren.

Die ausgebildeten BeraterInnen verfügen am Ende ihrer Ausbildung über geeignetes Wissen und Können, um MitarbeiterInnen, Führungskräfte, Organisationen und Freiberufler darin zu unterstützen, sich selbst situationsgemäß zu steuern, ihre Aufgaben zielorientiert zu erledigen und ihre Rollen angemessen handhaben zu können.

Ebenen der Weiterbildung

Die drei unterschiedlichen, interagierenden Ebenen der Weiterbildung sind

  • die Seminargruppe,
  • die Lehrsupervision und
  • die Intervisionsgruppe

Die Seminargruppe wird von der Kursleitung und den Fachdozenten geleitet. Die praxisorientierte Arbeitsweise beinhaltet u.a. Theorieinputs, Fallanalysen, Rollenspiele und berufsbezogene Selbsterfahrung. In jedem Abschnitt wird kontinulierlich Prozess und Entwicklung der Weiterbildungsgruppe thematisiert. Dadurch wird das Kurssystem selbst zum Gegenstand institutionellen Lernens.
Die Lehrsupervision ist ein wichtiger Ort konkreter Praxisbegleitung.
Die Intervisionsgruppe konstituiert sich aus der Seminargruppe und trifft sich selbstorganisiert zwischen den Seminaren.

 

Kursumfang

4 Seminare pro Jahr finden im Berliner Institut statt, 2 Seminare jährlich in Hamburg. Im 3. Kursjahr findet ein zusätzliches Modul in Berlin oder Hamburg statt. Der Kurs dauert insgesamt 3 Jahre und gliedert sich in folgende Lerneinheiten:

Seminare: Jährlich 6 Seminare jeweils ab Freitag (13.30 Uhr) , insgesamt 60 Tage (500 Std.).

Lern-Supervision: 3 selbst durchgeführte Prozesse (Einzel, Gruppe/Team, Projekt)

Lehr-Supervision (am Ort der Teilnehmer): 35 Sitzungen (90 Min) á 140,00 €

Intervisionsgruppen: Selbstorganisierte Treffen zwischen den Seminaren

 

Inhalte

Erster Ausbildungsabschnitt: Einführung und Basiskompetenzen

  • Modul 1: (30.06.-02.07.2017 HH): Einführung: Übersicht, Gruppenfindung, exemplarische Fallarbeit
  • Modul 2 (15.-17.09.2017): Akquisition von Beratungsaufträgen / Bildung von Intervisionsgruppen.
  • Modul 3 (03.-05.11.2017): Beratungsformat Gruppensupervision, Anfänge in Gruppenprozessen, Methoden für Fallsupervision, Grundlagen angewandter Gruppendynamik

Zweiter Ausbildungsabschnitt: Team- und Organisationssupervision

  • Modul 4 (Jan 2018 HH): Team- und Organisationssupervision I: Sondierung und Dreieckskontrakt
  • Modul 5 (März 2018): Team- und Organisationssupervision II: Nachfrageanalyse und Auftragsklärung
  • Modul 6 (Mai 2018, HH): Team- und Organisationssupervision III: Interventionen, schwierige Situationen und Beendigung von Prozessen
  • Modul 7 (Juli 2018, 4 Tg): Konfliktmanagement: Mediation in Organisationen.

Dritter Ausbildungsabschnitt: Einzelsupervision und Coaching

  • Modul 8 (Sept. 2018, 4 Tg.HH): Einzelsupervision und Coaching I: Einzelsupervision und Coaching im Kontext der Organisation.
  • Modul 9 (Nov. 2018): Einzelsupervision und Coaching II: Coaching von Führungs- und Leitungspersonen.
  • Modul 10 ( Jan 2019HH): Zwischenbilanz der Qualifizierung: Persönliche Standortbestimmung und Gruppenprozess.
  • Modul 11 ( März 2019, 4 Tg): Einzelsupervision und Coaching III: Karriereberatung und Life-Coaching

Vierter Ausbildungsabschnitt: Organisationeller Wandel und Komplexe Beratung/ Organisationsberatung

  • Modul 12 (Mai 2019): Veränderungsprozesse begleiten
  • Modul 13 (Juli 2019)):Interventionen in OE-Prozessen. Begleitung von Veränderungsprozessen
  • Modul 14 (Sept. 2019, Tagungshaus): Präsentation und Diskussion eigener Beratungsprozesse der TeilnehmerInnen
  • Modul 15 (Okt. 2019): Organisationsberatung III: Veränderung, Nachhaltigkeit, Komplikationen
  • Modul 16 ( Dez. 2019, 4 Tg. HH): Beratung in kleinen und mittelständischen Familienunternehmen. Komplexe Beratung in einem exemplarischen Feld.
  • Modul 17 (Febr.. 2020): Gender-und Diversitymanagement im Beratungskontext

Fünfter Ausbildungsabschnitt: Berateridentität

  • Modul 18 (April 2010): Berateridentität und spezifisches Beratungskonzept der einzelnen TeilnehmerInnen. Colloquiumsvorbereitung.
  • Modul 19 (Juni 2010): Präsentation der Abschlussarbeit mit Kolloquium und Zertifizierung.

Abschlussvoraussetzungen

Die Ausbildung umfasst insgesamt 19 Module (60 Tage):

  • Kontinuierliche Teilnahme am Kurs
  • Mindestens 3 eigene Lernsupervisons-/Projektberatungsprozesse von mindestens 45 Sitzungen, davon ein Prozeß mindestens 15 und ein weiterer Prozess von mindestens 10 Sitzungen
  • Mind. 35 Sitzungen (bzw. 53 Std.) Lehrsupervision in regelmäßigem Sitzungsturnus
  • Schriftliche Auswertung der Lehrsupervisionen
  • Schriftliche Abschlussarbeit
  • Erfolgreiche Teilnahme am Colloquium


Teilnahmevoraussetzungen

  • Fachhochschul/Hochschulabschluß (Ausnahmeregelung auf Anfrage)
  • 5-jährige Berufserfahrung ist erwünscht
  • Eigene Erfahrungen als TeilnehmerIn von Beratungsprozessen (Supervision, Coaching, OE)
  • Methodische und beraterische Kompetenzen (nachgewiesen durch Fort- und Weiterbildungen) - mind. 300 USt.

Kosten

Monatlich 215,- EUR.
Das Honorar für die Lehr-Supervision wird direkt bezahlt und beträgt € 140,- pro Sitzung


21. Ausbildungsbeginn: 30.06.-02.07.2017

Anmeldung zumm Vorgespräch siehe unten.


Termine dieser Ausbildung:

1. Modul: 30.06.-02.07.2017 (Hamburg, Beginn)
2. Modul: 15.-17.09.2017
3. Modul: 03.-05.11.2017
die weiteren Terminangaben folgen


Anmeldung

Sie können sich über unseren Anmeldebogen (zum Ausfüllen bitte runterladen) zu einem unverbindlichen Vorgespräch (50,- EUR) bei der Kursleitung anmelden.

 

DozentInnen

Harald Pühl, Berlin (Kursleiter)
harald_puehl
Supervisor/Coach (DGSv), Organisationsberater, Mediator (BM, BMWA), Fachbuchautor, DGSv-Ehrenpreis "Für besondere Verdienste um die Entwicklung der Profession Supervision". Leiter Triangel-Institut
Klaus Obermeyer, Hamburg (Kursleitung)
obermeyer
Supervisor/Caoch (DGSv), Mediator (BMWA) Organisationsberater, Fachbuchautor, Leiter TRIANGEL-Institut Hamburg
Sylvia Hüttig-Rieck, Berlin
huettig
Dipl.-Soziologin, Supervisorin (DGSv) Kommunikationstrainerin, Weiterbildungsmanagerin (TU Berlin).

Arbeitsschwerpunkte:

  • Teamsupervision
  • Fallsupervision für MitarbeiterInnen in sozialen Arbeitsfeldern
  • Coaching
  • Fort- und Weiterbildung in Kommunikation und Pflege

Kontakt

Rosemarie Spindler, Bielefeld
spindler
Dipl.- Pädagogin, Organisationsberaterin, Supervisorin (DGSv), langjährige interne Personal- u. OE-Beraterin bei Karstadt AG Essen, freiberufliche Organisationsberaterin.
Cäcilia Debbing, Bottrop
ebbing
Dipl. Pädagogin, selbsttändige Supervisorin (DGSv), Leitung FUMA (Frauen unterstützen Mädchenarbeit e.V.) Fachstelle Gender NRW. Bottrop
!--
Sosan Azad, Berlin
Sosan Azad
Anerkannte Mediationsausbilderin im Bundesverband Mediation e.V.(BM): Dipl.-Sozialädagogin, Vorstand Mikk e.V. Mediation bei internationalen Kindschaftskonflikten. Berlin
Katrin Thorun-Brennan, Berlin
thiel
Dipl.-Psychologin, Supervisorin (DGSv), Coach, Fortbildnerin.

Arbeitsschwerpunkte:

  • Team-Supervision
  • Teamentwicklung
  • Coaching
  • Moderation
  • Fortbildungen

Kontakt
Webseite